skip to Main Content
Kokerei Hansa II

Kokerei Hansa II

Hey Leute,

heute habe ich endlich den zweiten Teil der Bilder aus der Kokerei Hansa.
Dabei handelt es sich wie erwähnt überwiegend um hellere Aussenaufnahmen, welche zum einen den heutigen Zustand der Anlage zeigen sollen, und zum anderen den Künstlerischen Part des Abends in Form der Lichtershow präsentieren.

Für den Einstieg habe ich mich entschlossen euch zuerst zwei Bilder zu zeigen, auf welchen man die Koksofen-Batterie mit all ihren Rohrleitungen deutlich sieht.

Koksofen-Batterie Kokerei Hansa ; Extraschicht 2015 ;

Wer sich jetzt fragt wo das zweite angesprochene Bild ist, der sollte noch einmal hoch scrollen und einen Blick auf das Titelbild werfen 😉

Dass die beiden Bilder fotografisch sicherlich nichts super besonderes sind, ist mir dabei auch sehr bewusst. Es gibt weder eine spezielle Darstellung des Motives, noch eine besondere Lichtstimmung oder ähnliches und die Personen im Vordergrund wollten sich einfach nicht ausreichend bewegen um sie in einer akzeptablen Langzeitbelichtung „verschwinden“ zu lassen.

Da es auf diesem Blog jedoch nicht nur um die besten & gelungensten Bilder geht, sondern auch ein wenig um das drumherum, habe ich mich entschlossen sie euch trotzdem einmal zu zeigen. Ich denke sie vermitteln die größe und Komplexität der Anlage einfach um längen besser als die kommenden Bilder bei Dämmerung, bzw. Nacht.

Bevor wir zu diesen kommen, habe ich noch ein weiteres Bild vom Bassin (das Wasserbecken), den Türmen und der Bandanlage welche zum Kohlenturm -genauer gesagt der Kohlenmischhalle- führt :Kokerei Hansa , Extraschicht 2015 , Koksofen-Batterie, Förderband , Wasserbecken , Bassin , Pflanzen

Hier war mir wichtig zu zeigen die Natur sich wieder alles zurück holt, was man erfreulicher weise an älteren Industrieanlagen immer häufiger sieht.
Jetzt war es aber soweit – die Lichter wurden langsam nach und nach eingeschaltet:

Sorten- und Kohnleturm ; Kokerei Hansa , Extraschicht 2015Zu sehen ist dabei der Sorten-/ Kohlenturm(v.L.n.R.) und ein altes Kokereigas-Rohr am Boden.
Gerne wäre ich länger geblieben damit die Lichter oben am Kohlenturm und unten links am Steg des Sortenturmes noch besser zur Geltung gekommen wären, jedoch hätte ich dann mein eigentliches Hauptmotiv verpasst… Die Koksofen-Batterie in voller Beleuchtung!
Kokerei Hansa , Extraschicht 2015 , Koksofen-Batterie, Lichter, DämmerungBei diesem Bild hatte ich besonderes Glück:
Ich war über 1/2 Stunde vor eigentlichem Beginn der Show bereits an dieser Position um sicherzugehen, dass ich auch wirklich von dort Fotografieren kann. Exakt an den von mir im Voraus ausgesuchten Punkt konnte ich zwar nichtmehr, da der ein oder andere Fotograf bereits länger als ich wartete und einer von ihnen scheinbar den gleichen Plan wie ich verfolgt hatte, so konnte ich jedoch zumindest nahezu an diese Stelle da es noch nicht allzu voll war.

Das warten hat sich auch gleich doppelt bezahlt gemacht:
Zum einen konnte ich das gerade gezeigte Bild während der Dämmerung schießen, wo die Lichter lediglich für wenige Minuten zum Test eingeschaltet wurden. Das gefällt mir ein wenig besser als die späteren Aufnahmen, da der Himmel im laufe des Abends zu einem recht plattem, Strukturlosem, grauem etwas wurde.

Auf der anderen Seite hat sich meine Befürchtung wahr gemacht und es wurde rappel voll um die show herum, sodass ich froh war meinen Platz zu haben.

Zum vergleich habe ich hier noch ein vom Bildausschnitt recht ähnliches Foto, welches ca. 40 Minuten später bei nahezuer Dunkelheit Aufgenommen wurde:
Kokerei Hansa , Extraschicht 2015 , Koksofen-Batterie, Lichter, NachtKlar, die Lichter kommen um einiges mehr zur Geltung, jedoch bin ich durch den langweiligen Himmel etwas zwiegespalten was ich von dem Bild halten soll. Vielleicht sehe ich das in absehbarer Zeit ja auch anders, oder ich nehme mir mal die Zeit den Himmel durch einen anderen zu ersetzen? Mal sehen ob mir das Bild dafür bis dahin noch immer gut genug gefällt, dass sich der Aufwand lohnt 😛

In diesem Sinne – Liebe Grüße und bis Bald!
Dominic

 

 

 

Dominic Marcelino

Hey, ich bin Dominic, 18 Jahre alt und habe im März diesen Jahres die Schule hinter mir gelassen. Ein Studienbeginn direkt nach der Schule kam für mich nie in Frage.

Dafür gibt es noch zu viele Abenteuer die vorher erlebt werden möchten. Falls du mehr wissen möchtest, schaue doch einfach auf der "über"-Seite vorbei, oder kontaktiere mich :-)

Hinterlasse einen Kommentar!

Back To Top
Suche