skip to Main Content
Abenteuer Roadtrip, Oder Langweiliger Tag?

Abenteuer Roadtrip, oder langweiliger Tag?

Heute war ein Roadtrip-Tag, wie man ihn sich vorstellt. Nach einer Übernachtung auf dem Parkplatz, habe ich die meiste Zeit auf der Straße und im Auto verbracht. Außerdem lief alles drunter und drüber und mal wieder nichts wie “geplant“. Das Timing war jedoch absolut passend, da das Wetter es auch nicht grade gut mit mir meinte.

Mein Morgen

Bereits früh am Morgen habe ich zu spüren bekommen, dass das Wetter es nicht grade gut mit mir meint: Um vier Uhr in der Früh hat der Regen mich äußerst unsanft geweckt. Auch wenn man es nicht glaubt,  aber wenn dicke Regentropfen von den Bäumen über einem auf das Auto fallen, ist es schon ganz schön laut!  Zum Glück hat sich das Wetter dann etwas beruhigt und ich konnte noch ein wenig schlafen.

Auf nach Mannheim

Nach einem kurzen Frühstück habe ich dann begonnen mich nach Campingplätzen im Schwarzwald umzusehen und bin fündig geworden! Auf dem Weg dorthin, wollte ich mir allerdings noch die Innenstadt Mannheims im Schnelldurchlauf ansehen und bei der Gelegenheit ein Multimeter besorgen, für den Fall, dass so etwas wie gestern nochmal passiert. Ich hoffe zwar nicht, aber wenn dann möchte ich zumindest vorbereitet sein!

In der Stadt angekommen jedoch das erste Problem: wo parkt man mit einem großen Auto, ohne in das teuerste Parkhaus der Stadt zu fahren? Nach ein paar Runden um den Block hab ich dann endlich einen Parkplatz am Seitenstreifen bekommen. Auch nicht grade günstig, aber was soll’s.

Grade geparkt aber auch schon die nächste frohe Botschaft des Tages: der absolute Platzregen hat begonnen! Also hab ich beschlossen meinen Aufenthalt schnell auf Saturn zu begrenzen, da ich davon ausging auch hier ein Multimeter zu bekommen. Ist ja schließlich auch irgendwie nur ein Elektronikartikel. Falls du dich bisher die ganze Zeit gefragt hast, wovon ich rede: stellt es dir einfach als einen etwas komplexeren Batteriemesser vor.

„En watt?“

So viel Stress, für so ein kleines Teil

Um es gleich vorweg zu nehmen: falsch gedacht! Auch hier kam mein neuer Lieblingssatz „En watt? “  als Antwort. Erst der dritte Verkäufer konnte überhaupt etwas damit anfangen und musste mir enttäuschend mitteilen, dass sie seit Jahren keine Multimeter mehr verkaufen.. Also ab zu Bauhaus und voller Optimismus in die Elektro-Abteilung. Nachdem ich selbst nicht fündig wurde, auch hier erstmal eine Verkäuferin gefragt und siehe da: Sie hat nicht mit „En watt?“ geantwortet… Sondern mit „Was ist das denn?“… Toller Fortschritt…

Mit der Unterstützung eines anderen Verkäufers ließ sich die Angelegenheit dann allerdings doch endlich klären und ich konnte mir so ein verdammtes Teil kaufen! Trotz des Aufwandes hoffe ich allerdings, es nicht mehr ernsthaft  zu benötigen.

Schwarzwald ich komme

Jetzt aber ab zum Auto und erstmal mit dem Campingplatz telefonieren und endlich mal eine positive Antwort bekommen: Nach erster Verwunderung, dass ich heute für heute anfrage (ist das wirklich so untypisch? ) , wurde mir ein Platz zugesagt! Von heute Abend, bis Montag morgen werde ich dort auf einem Stellplatz vor dem eigentlichen Campingplatz verweilen. Das hat den Vorteil, dass ich keine Standplatzgebühren zahlen muss. Da ich eh nur im Auto schlafen werde und kein Zelt aufbaue, bietet sich das sehr gut an. So stehe ich zumindest auch nicht zwischen ganz so vielen Wohnwagen (welche den Campingplatz definitiv dominieren).

Camping Münstertal - Campingplatz im Schwarzwald

Der Innenbereich des Campingplatzes – wie man erahnen kann hauptsächlich Wohnmobile / Wohnwagen

Der Campingplatz

Nach einem nicht endenden Stau bei Karlsruhe bin ich dann auch endlich am Campingplatz angelangt. An der Rezeption erneute Verwunderung, dass ich wirklich heute schon hier bin. So langsam glaube ich echt, die haben noch nie einen Anruf mit einer Anfrage für den aktuellen Tag erhalten 😀

Dabei ist das doch immerhin das schöne an einem Roadtrip – du hast die Option spontan auf Gegebenheiten zu reagieren und kannst weiterfahren wann und wohin auch immer du möchtest!

Camping Münstertal - Campingplatz im Schwarzwald

Mein Stellplatz – klein aber Fein

Dennoch konnte ich wie zugesagt meinen Stellplatz beziehen und kochen. Das war jetzt so langsam auch dringend nötig! Mein erster Eindruck vom Campingplatz ist im großen und ganzen jedoch äußerst positiv. Abgesehen davon, dass er auf Wohnmobile spezialisiert ist (aber das wusste ich ja bereits im Voraus), gab es eigentlich nichts negatives anzumerken. Ganz im Gegenteil, alles ist sauber, gut ausgerüstet und es ist sogar noch ein Schwimm-/ und Freibad mit inbegriffen!

Freibad Camping Münstertal - Camping im Schwarzwald

Im Vergleich  zu gestern, war es heut jedoch noch früher dunkel..

Wir haben 22 Uhr und ich liege im Bett – nur noch ein wenig laternenlicht um mich herum.. Ach ja und kalt ist es hier im Schwarzwald auch. Landschaftlich gefällt es mir hier allerdings sehr gut und ich könnte mir vorstellen, auf dem Rückweg noch ein paar Tage hier zu bleiben. Aber mal abwarten, wann das wird und wie das Wetter dann ist 🙂

Die Bahngleise – Die Trennung zwischen Innenbereich und äußeren Stellplätzen (rechts zu erahnen)


Folge mir jetzt auch auf Bloglovin (Link)

Dominic Marcelino

Hey, ich bin Dominic, 18 Jahre alt und habe im März diesen Jahres die Schule hinter mir gelassen. Ein Studienbeginn direkt nach der Schule kam für mich nie in Frage.

Dafür gibt es noch zu viele Abenteuer die vorher erlebt werden möchten. Falls du mehr wissen möchtest, schaue doch einfach auf der "über"-Seite vorbei, oder kontaktiere mich :-)

Hinterlasse einen Kommentar!

Back To Top
Suche